Accessibility.Screen_Reader_H1

Hochwasserschutz für München und Bad Tölz

​Wasserwirtschaftsamt Weilheim ​Lenggries, Bayern
Der Sylven­stein­spei­cher schützt die Landes­haupt­stadt München und Bad Tölz vor Über­flu­tun­gen durch die Isar. Der 1959 erbaute Staudamm wurde in den Jahren von 2010 bis 2015 ertüchtigt, um auch künftige Gene­ra­tio­nen zu schützen.

Der Sylvensteinspeicher liegt rund 60 km südlich von München am nördlichen Rand der Alpen. Das Dammbauwerk dient dem Hochwasserschutz, reguliert den Mindestwasserspiegel der Isar und speist dort gleichzeitig zwei Kraftwerke. Um die Stabilität des Bauwerks für künftige Generationen sicherzustellen, entschloss sich das Wasserwirtschaftsamt Weilheim zu einer Ertüchtigung des Damms. Für das 24 Mio. EUR Projekt übernahm CDM Smith die erforderlichen Ingenieurleistungen, wie Objekt- und Tragwerksplanung, Dammstandsicherheitsnachweise und landschaftspflegerischer Begleitplan sowie örtliche Bauüberwachung.

m
Dichtwandtiefe
m
Drainagepfähle
m
Zugangsschachttiefe

Die Wasser­dich­tig­keit des 180 m langen und 42 m hohen Erdschütt­damms gewähr­leis­tet heute eine Dichtwand mit Erdbe­ton­fül­lung, die am Rande des bestehenden Lehm-Dich­tungs­kerns abgeteuft wurde. Die 2-Phasen-Schlitzwand mit einge­fräs­tem Anschluss an den seitlichen Fels ist mit einer Tiefe von 70 m ein technisches Novum in Deutschland. Am Dammfuß erlaubt ein neuer Sicker­was­ser­stol­len mit 3 m Durchmesser die Überwachung der Damm­dich­tig­keit. Eventuell auftre­ten­des Sicker­was­ser wird hier über 40 m tiefe Drai­na­ge­pfähle gefasst und abgeleitet. Ein vertikaler Schacht und ein Zugangs­stol­len im Fels ermöglichen den Zugang zur Galerie von beiden Seiten.

Die Dammertüchtigung ist ein technisches Meisterwerk, das neue Maßstäbe definiert hat.
Heiko Nöll, Projektmanager

Der Sylven­stein­damm gründet auf tonigen Kiesen und Sanden. Um die Dammer­tüch­ti­gung unter diesen geolo­gi­schen Bedingungen zu planen und die Wech­sel­wir­kun­gen zwischen Untergrund und Bauwerk zu untersuchen, setzten wir Finite-Elemente-Berech­nun­gen ein. Die Stand­si­cher­heits­ana­ly­sen bestätigten, dass der von unserem Planerteam gewählte Ansatz die optimale Lösung darstellt. Der Sylven­stein­spei­cher­damm wird damit auch in Zukunft die Menschen sicher vor Hochwasser schützen.

Heiko Noell Image Heiko Noell Image
Der neue Damm ist eine Lebensversicherung für das Isartal und München.
PDF icon
Veröffentlichung
Ertüchtigung des Sylvensteinstaudammes
DOWNLOAD

Projekte & Einblicke