Accessibility.Screen_Reader_H1

News

BIM-Anwendung in der Wasser­wirt­schaft –              Empfeh­lun­gen für die Planungs­pra­xis

31. Januar 2020
VBI Beratende Ingenieure
Building Information Modeling (BIM) ist ein wesentlicher Bestandteil der Digitalisierung und kommt zunehmend in Infrastrukturprojekten zum Einsatz. Doch auch für die Wasserwirtschaft bietet eine BIM-orientierte Herangehensweise entscheidende Vorteile. Der VBI (Verband Beratender Ingenieure) hat daher die Broschüre „BIM-Anwendungen in der Wasserwirtschaft“ als Handreichung für Praktiker und Auftraggeber herausgegeben. Erstellt wurde die Broschüre von der Arbeitsgruppe BIM im Ausschuss Wasserwirtschaft beim VBI, in der CDM Smith federführend mitwirkte.

Im Leitfaden wird unter anderem thematisiert, welche Vorteile und Möglichkeiten die BIM-Methode in den wasserwirtschaftlichen Projekten mit ihren großen Flächenausdehnungen und komplexen Einzelobjekten bietet, zum Beispiel im Hinblick auf die zahlreichen Fachgewerke, die im Projekt beteiligt sind und die daraus resultierenden Schnittstellen. Des Weiteren wird im Leitfaden auf das große Potential von BIM für den späteren Anlagenbetrieb verwiesen. So kann der Betrieb mithilfe eines BIM-Modells wesentlich effizienter gestaltet werden. Neben den technischen Fragen werden ebenso wirtschaftliche Auswirkungen von BIM betrachtet und insbesondere auf die Vereinbarkeit von BIM und HOAI eingegangen.

Ein Blick in den VBI-Leitfaden lohnt sich!  

BIM-Anwendung in der Wasser­-wirt­schaft
Erhältlich ist der Leitfaden „BIM-Anwendungen in der Wasserwirtschaft – Empfehlungen für die Planerpraxis“ zum Preis von 10 Euro einschließlich MwSt. zzgl. Versandkosten über den Online-Shop des VBI.

CDM Smith ist ein weltweit tätiges Ingenieur- und Bauunternehmen in den Geschäftsfeldern Wasser, Umwelt, Infrastruktur, Energie, Bauwerke und Geotechnik. Als unabhängiges Unternehmen in Mitarbeiterbesitz arbeiten wir mit Teamgeist und Leidenschaft für die Zufriedenheit unserer Kunden und meistern mit intelligenten Lösungen die Herausforderungen des globalen Wandels.