Accessibility.Screen_Reader_H1

Grund­was­ser­sa­nie­rung am Indus­trie­park Schwarze Pumpe

LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH Brandenburg und Freistaat Sachsen
Viele Jahre lang wurde auf dem Werk­ge­lände des ehemaligen DDR-Gaskom­bi­nats mit Produkten und Rückständen des Koke­rei­be­trie­bs und der Gaspro­duk­tion unsachgemäß umgegangen. Große Mengen Schadstoffe wie Phenol und Benzol­ gelangten bis in tiefe Teile des Grund­was­ser­kör­pers. Seit 1997 werden die Altlasten saniert. CDM Smith unterstützt das ökolo­gi­sche Großprojekt im Auftrag der LMBV als Hydrau­li­scher Fach­gut­ach­ter. 

Der Indus­trie­park Schwarze Pumpe liegt an der Landes­grenze von Brandenburg und dem Freistaat Sachsen. Das Areal war bis Anfang der 1990er Jahre ein wichtiges Zentrum der Strom- und Gaspro­duk­tion und gehörte mit einer Fläche von 270 ha zu den größten Braun­koh­le­ver­ede­lungs­stand­or­ten der ehemaligen DDR. Langjährige und intensive Produk­ti­ons­pro­zesse der Kohle­ver­ede­lung und der chemischen Industrie zogen ausgeprägte Boden- und Grund­was­ser­kon­ta­mi­na­tio­nen mit den Haupt­schad­stof­fen BTEX und Alkyl­phe­n­ole nach sich.

Grundwassermessstellen
km²
3D-FE-Modellgröße
m³/h
Grundwasser gefördert und gereinigt

Das Grundwasser wird in den Haupt­scha­dens­be­rei­chen seit mehreren Jahren mit aktiven hydrau­li­schen Maßnahmen aufwändig saniert. CDM Smith begutachtet und begleitet für die LMBV die Grund­was­ser­sa­nie­rung, wobei neben dem Werkgelände Schwarze Pumpe auch der Standort der Abpro­duk­ten­halde Terpe und der Bereich der ehemaligen Teer­ab­satz­be­cken Zerre zum Projekt­ge­biet zählen. Wir bewerten die laufenden Sanie­rungs­ver­fah­ren, planen und begleiten das Grund­was­ser­mo­ni­to­ring mit über 450 Grund­was­ser­mess­stel­len, erstellen Planungs- und Geneh­mi­gungs­un­ter­la­gen nach BBergG und WHG und bereiten für unseren Kunden die öffent­li­chen Ausschrei­bun­gen vor.

Als hydrau­li­scher Fach­gut­ach­ter leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Sicherung und Sanierung der komplexen Altlast.
Rolf Luding, Projektmanager

Mit einem mehr­di­men­sio­na­len Grund­was­ser­strö­mungs- und Schad­stoff­trans­port­mo­dell geben wir einen Ausblick auf den Sanie­rungs­ver­lauf bis ins Jahr 2060. Um die poten­zi­el­len Sanie­rungs­kos­ten in den kommenden Jahren zu reduzieren, prüfen wir die Möglich­kei­ten, die natürlichen Stoff­wech­sel­pro­zesse im Boden für den in situ Abbau der Schadstoffe zu nutzen. Auf dieser Grundlage spielt ein entspre­chen­des "Natural Attenuation" Monitoring eine wichtige Rolle, um den Standort langfristig aus der aktiven Sanie­rungs­pflicht zu entlassen.

Rolf Luding Image Rolf Luding Image
Innovative Ideen und ein einge­spiel­tes Team sind besonders bei komplexen Aufgaben sehr wichtig.
Tätigkeitsfelder

Wussten Sie schon?

Schwarze Pumpe bezeichnet eigentlich einen Stadtteil von Spremberg - eine Gemeinde mit 20.000 Einwohnern im bran­den­bur­gischen Landkreis Spree-Neiße. Bekannter ist der Name jedoch für das dortige große Indus­trie­ge­biet, das auch ein modernes Braun­koh­le­kraft­werk beheimatet. Zu DDR-Zeiten wurde auf dem Gelände "Schwarze Pumpe" Braunkohle verwertet und veredelt. Das ehemalige VEB Gaskombinat bestand aus mehreren miteinander vernetzten Gaswerken, Kokereien, Heiz­kraft­wer­ken und Brikett­fa­bri­ken. Ab 1990 wurde die Anlage stillgelegt und größ­ten­teils zurück­ge­baut. Heute beherbergt das etwa 720 Hektar große Areal mehr als 80 Unternehmen.

Projekte & Einblicke