Accessibility.Screen_Reader_H1

Opel Bochum - Neue Zukunft für das ehemalige Werksgelände

Bochum Perspektive 2022 GmbH Bochum
Nach der Schließung des Opel-Werks I in Bochum wird die Fläche für neue Investoren aufbereitet. MARK 51°7 ist der neue Name für das Gelände.

Im Dezember 2014 lief in Bochum der letzte Opel vom Band. Um das Werksgelände für neue Investoren nutzbar zu machen, beauftragte die Bochum Perspektive 2022 CDM Smith mit der Aufbereitung der Flächen. Für die Baureifmachung erbringen wir in einer Ingenieurgemeinschaft die kompletten Leistungen zur Rückbauplanung, Bergbausicherung, Baureifmachung und Altlastensanierung über alle Leistungsphasen der HOAI und schaffen damit die planerischen Voraussetzungen für die Reaktivierung und Erschließung.

ha
Entwicklungsfläche
Mio.
Rückbau umbauter Raum
Mio.
Bodenumlagerung

Im Zuge der Flächenreaktivierung im 1. Bauabschnitt planen wir die Sanierung der Bauschadstoffe, wie Asbest, künstlichen Mineralfasern, PCB oder PAK, und überwachen im Anschluss den vollständigen Rückbau der Gebäude. Vorlaufend sicherten wir die bergbaulichen Hinterlassenschaften auf dem Areal mittels Erkundung und Sicherung von rund 20 km Flözen, 34 Tagesöffnungen, drei Erbstollensystemen und fünf Luftschutzstollen. Für die Neuansiedlung stellen wir eine qualifizierte Gründungsebene her. Hier planen und überwachen wir die Entfundamentierung und Entsiegelung, die Hohlraumverdämmung, die Geländemodellierung und die Herstellung standsicherer Böschungen.

MARK 51°7 ist eines der spannendsten Entwicklungsgebiete der Region.
Bochum Perspective 2022 GmbH

Zentrales Merkmal in dem Projekt ist ein straffer Zeitplan, denn die Investoren stehen schon bereit. Damit verbunden ist eine verzahnte Umsetzung aller Bauaktivitäten. Dies ist – speziell vor dem Hintergrund der Geländegröße und Rückbaumassen – eine nicht alltägliche Herausforderung.

Ulrich Riep Ulrich Riep
Große Dinge im Handumdrehen zu schaffen, ist eine echte Herausforderung.
Tätig­keits­fel­der

Hintergrund 

Das Gelände gehörte ursprüng­lich zur Zeche Dannenbaum, deren Stilllegung im Dezember 1958 beschlossen wurde (Betriebs­ende 1959). 1960 bereits begannen die Erdarbeiten für das neue Opelwerk. 1962 startete die Produktion des Opel Kadett A. Im Dezember 2014 lief das letzte Auto - ein Zafira - vom Band.

Stefan Vomberg Stefan Vomberg
Die ehemalige Opel-Fläche baureif zu machen ist eine sehr spannende Aufgabe und aufgrund der vorherigen Nutzung als Produktionsstandort sehr anspruchsvoll.
Dr. Stefan Vomberg
Experte für Bodenschutz und Altlasten
Mehr lesen

Projekte & Einblicke