Accessibility.Screen_Reader_H1

Nord-Süd Stadtbahn Köln - eine Idee wird Wirklichkeit

​Stadt Köln, Kölner Verkehrsbetriebe u. a. Köln
Mit der Nord-Süd Stadtbahn Köln werden die Altstadt und die südlichen Stadtteile durch eine schnelle Verbindung an die Innenstadt und den Haupt­bahn­hof angebunden. Auf einer Strecke von 3,9 km entstanden dabei sieben unter­ir­di­sche und eine ober­ir­di­sche Haltestellen.

Das Bauvorhaben Nord-Süd Stadtbahn Köln war aufgeteilt in vier Planungs- und zwei Baulose. CDM Smith erstellte als Federführer einer Arbeits­ge­mein­schaft die Entwurfs- und Geneh­mi­gungs­pla­nung sowie die Ausschrei­bungs­un­ter­la­gen in den beiden südlichen Planungs­lo­sen (einschließ­lich der unter­ir­di­schen Halte­stel­len Kartäu­s­er­hof und Bonner Wall).

km
Tunnellänge
unter­ir­di­sche Halte­sta­tio­nen
m
Baugrubentiefe

Im Zuge der Bau­aus­füh­rung berieten wir im Los Süd die Ar­beits­ge­mein­schaft Nord-Süd Stadt­bahn Köln Los Süd bei sämt­li­chen Spe­zi­al­tief­bau- und Tun­nel­bau­ge­wer­ken gut­ach­ter­lich und waren ins­be­son­de­re als Fach­gut­ach­ter für das Dü­sen­strahl­ver­fah­ren und die Ver­ei­sung tätig. Zu­sätz­lich un­ter­such­ten wir im Vorfeld der Was­ser­hal­tungs­maß­nah­men die um­welt­tech­ni­schen, geo­tech­ni­schen und was­ser­wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen auf Basis eines 3-di­men­sio­na­len Grund­was­ser­mo­dells und er­wirk­ten die be­hörd­li­che Ge­neh­mi­gung für die Grund­was­ser­ent­nah­me. 

Mit unseren Ingenieurleistungen haben wir dazu beigetragen, dass die in den 70er Jahren geborene Idee, eine Stadtbahn-Verbindung von der nördlichen in die südliche Innenstadt zu schaffen, Realität wurde.
Michael Löffler, projektmaneger

Im Baulos Nord übernahm CDM Smith die technische Bearbeitung aller Spezi­al­tief­bau­maß­nah­men. Die Haltestelle Breslauer Platz (Haupt­bahn­hof) wurde hier in Deckel­bau­weise erstellt. Die Baugrube wurde durch teilweise mehrfach ausge­steifte Schlitz-, Bohrpfahl- und Träger­bohl­wände gesichert und über­schnei­det sich in Teil­be­rei­chen mit bereits bestehender Bebauung. Bestandteil dieser Baugrube waren außerdem zwei Start­schächte für die Schild­fahr­ten. Weiterhin wurde eine rund 25 m tiefe Baugrube mit mehrfach ausge­steif­ten Schlitz­wän­den am Kurt-Hackenberg-Platz als Zielschacht für die Schild­fahr­ten des Bauloses Süd sowie als Start­schacht für den Druck­luft­vor­trieb unter der Phil­har­mo­nie ausgeführt. Wir planten den Druck­luft­vor­trieb für den Tunnel und bestimmten die Drucklevel - aufgrund der wechselnden Abhän­gig­kei­ten zwischen Baubetrieb, statischen Vorgaben und Kosten eine komplexe Aufgabe. Außerdem planten wir HDI-Schächte, Düsen­strahl­un­ter­fan­gun­gen, Düsen­strahl­dicht­blö­cke sowie Hebungs- und Poren­in­jek­tio­nen und sorgten für eine reibungs­freie Bauaus­füh­rung.

Anzumerken bleibt, dass die Ursache für den Schaden am Waidmarkt außerhalb unseres Verant­wor­tungs­be­reichs lag.
Michael Loeffler Image Michael Loeffler Image
Erfolg bei großen Aufgaben braucht gemeinsame Verantwortung und Teamwork.

Steckbrief Baulos Süd

Auffahrung von Tunnel­röh­ren mittels Tunnel­bohr­ma­schi­nen (TBM), berg­män­ni­sche Herstellung von vier unter­ir­di­schen Halte­stel­len im Schutz von Injektions-, Düsen­strahl­kör­pern und Verei­sungs­maß­nah­men; für Bauwerke in offener Bauweise wasser­dichte Baugru­ben­um­schlie­ßun­gen durch bis zu 45 m tiefe Schlitz­wände mit umfang­rei­chen Wasser­hal­tungs­maß­nah­men. 

Rainer Steffen Rainer Steffen
Die Nord-Süd Stadtbahn Köln war ein spannendes und komplexes Projekt.
Rainer Steffen
Tragwerksplaner
Mehr lesen

Projekte & Einblicke